• Gelber Muskateller

    Gelber Muskateller Die Griechen haben den "Muscat lunel" bzw. den gelben Muskateller vermutlich nach Südfrankreich gebracht, und von dort verbreitete er sich europaweit und in die Übersee. Heutzutage wird er schon in allen Wein-produzierenden Ländern der Welt in kleineren und größeren Gebieten produziert. Er hat zahlreiche Namensversionen: In Ungarn verwendet man sowohl den Namen Muscat lunel, als auch den gelben Muskateller.

    Sein Weinstock wächst mittelstark, seine Sprossen sind niederliegend. Die Beeren der Traube sind sehr klein und ihre Farbe reicht vom Hellgelb bis zum rötlichen Braun. Er ist gegenüber Krankheiten sehr empfindlich, doch Dank dieser Empfindlichkeit ist er zur Reifung mit Botrytis geeignet. Wenn er mit Beschränkung des Ertrages produziert wird, bildet er die Basis von ausgezeichneten Weinen. Denn die Qualität des gelben Muskatellers ist von den zur Weinproduktion benutzten Muskatellertrauben die beste.

    Sein Produktionsgebiet ist in Ungarn vor allem das Weinanbaugebiet von Tokaj-Hegyalja, wo sowohl süße als auch trockene Weine produziert werden. Der Muscat lunel ist der wichtigste Bestandteil des berühmten Tokajer Ausbruchweines.

    Weine aus Gelber Muskateller →