• Györgykovács, Imre

    Panorama von Somló Imre Györgykovács ist die bestimmende Gestalt des Weinbaugebietes von Somló. Sein kleines Gut, das nicht einmal ein Hektar groß ist, ist das Geburtsland der handgemachten ungarischen Weine. Seine Weintraubenanpflanzungen erstrecken sich auf den Hügeln von Somlóvásárhely, sowie auf den Apátsági, Auguszt und Szalai Gewannen.

    Unter den Weinen der Kleinweinkellerei findet man folgende Sorten: den fruchtigen, wollüstigen Welschriesling, den mineralhaltigen Lindenblättrigen mit markantem Säurengefühl, den fruchtigen Furmint mit Salzgeschmack und den aromatischen Traminer.

    Nach Györgykovács ist der hervorragende Wein der kleinen Weinregion nicht der Lämmerschwanz, wie die öffentliche Meinung lautet, sondern der Furmint, der in früheren Zeiten als Markenwein von Somló galt.

    Im Jahre 2012 bekam Imre Györgykovács die vornehmste Auszeichnung der ungarischen Weinkultur, den ehrenvollen Titel "Winzer der Winzer".

    Wie kann diese große Anerkennung einem solch kleinen Weinkeller zuteil werden? Das Geheimnis ist die Philosophie, der Györgykovács folgt: "Ich glaube daran, dass was mir leicht fällt, ist gut, und das soll man jedermann übergeben."

    Dieses Motto kennzeichnet die präzise, konsequente Arbeit, die großen Fachkenntnisse der Familie und ihre Liebe für den Ort und die Weintrauben. Nach der Auffassung von Györgykovács soll man während der Weinbereitung nach dem Willen der Weintrauben verfahren. Demnach darf man in die Entwicklung der Frucht nicht eingreifen, sondern sollte diese mit konsequenter Arbeit unterstützen. Das Geheimnis seiner klaren, gesunden Weine besteht darin, dass er fast mit allen Traubenbeeren vertraut ist. Mit seiner Frau sortieren sie diese einzeln. Sie verbringen den Großteil des Tages auf den Anpflanzungen, pflegen, betreuen und erziehen die Weintrauben wie ihre eigenen Kinder.

    Imre Györgykovács Györgykovács stellte seine Qualitätsweine zum ersten Mal 1993 auf dem Budapester Internationalen Weinfestival vor und fand dort sofort einen Gönner, Gyula Dávid. Dieser Advokat leistete ihm Hilfe, seine Weine auch bei einem breiteren Publikum bekannt zu machen. Seine Einstellungen zu Weinen und zur Weinherstellung änderten sich auch nach den Erfolgen nicht. Er bemüht sich seitdem, anstatt einer Erweiterung des Gutes, die Qualität der Weine von Somló zu verfeinern.

    Für seine besondere Arbeit wurde ihm auch der Weinritterschlag erteilt. Für die Entwicklung der ungarischen Weinkultur wurde er mit dem Ritterkreuz des Verdienstordens der Republik Ungarn ausgezeichnet.

    Anerkennungen

    1. 2012    Winzer der Winzer

    Weine vom Imre Györgykovács →