• Bott, Judit

      Das Weingut Bott ist in der Tokaj-Hegyalja Weinregion ein Standort der absoluten Reinheit. Frau Judit Bott und Herr Josef Bodó haben hier im Jahre 2005 das erste Mal die Weinlese gehalten; heute bewirtschaften sie bereits 6 ha Rebfläche, die sich in 5 Fluren befinden:

      1. in der Teleki-Flur, die eine der am höchsten liegenden Rebanbauflächen auf dem Tokajer Berg ist. Hier tragen die Rebstöcke nur wenige Trauben (größtenteils Furmint, nur ein Fünftel macht der Lindenblättrige aus). Eine höchst wertvolle Flur, die in Zukunft der sicherste Standort für Qualitätsweinbau sein kann;
      2. in der Csontos-Flur (in alter Zeit als Zsedényi-Flur bekannt), die als Heimat des Furmint gilt;
      3. in der Határi-Flur (sie liegt bei Erdőbénye), wo der Furmint und der Lindenblättriger separat hergestellt werden;
      4. in Tarcal in der Előhegy-Flur und
      5. in Tolcsva in der Kulcsár-Flur.

      Weingut Bott Die in den Weinbergen gelesenen Trauben werden in Tokaj im eigenen Keller (Kellerzeile Szerelmi) verarbeitet und gelagert. Auch die Verkostung erfolgt hier. Dieses handwerklich tätige Weingut gilt vor allem als ein Spezialist für Trockenweine. Die noch jungen Eigentümer gehen jedoch schwungvoll Experimente an. Neben Furmint, Lindenblättriger, der Verheiratung dieser beiden, findet man in ihrem Weinsortiment auch den Aszú (Tokajer Ausbruch).

      Das Ehepaar Bott-Bodó stammt ursprünglich aus dem Csallóköz (Große Schüttinsel), also aus dem Donaugebiet. Sie haben keine Vorfahren mit Weinerfahrung, keine Weinbauertradition mitgebracht; nur die Liebe zum Wein hat sie dazu bewegt, in Tokaj ein handwerklich betriebenes Weingut zu gründen. So entstand im Jahre 2006 die Firma "Bott Pince Kft.". Judit Bott hatte vorher in Südtirol und in Tokaj beim Weingut Füleky gearbeitet, bevor sie mit ihrem Mann entschied, die Errichtung einer eigenen Weinbau-Werkstätte zu wagen.

      Ehepaar Bott Sie gingen dabei ohne viel Aufsehen vor und betrieben ein solides Marketing. Sie streben vor allem danach, für die Tokajer Weine und Weinbauern eine gemeinschaftliche Anerkennung zu erwirken. Da sie das Schwergewicht auf die Qualität setzen, haben sie mittlerweile ein Vorratsproblem, weil ihre Weine immer beliebter werden und die Nachfrage zunehmend steigt. Die Weine der Familie Bott sind meist trocken und werden flurselektiert verarbeitet. Um die Vielfältigkeit der Tokajer Weinregion zu erleben und zu verstehen, muss man auch diese Weine kennen. Darüber hinaus werden in dem Weingut auch spät verlesene, schwerere Weine hergestellt, unter dem verräterischen Namen "BOTT-rytis".

      Das Motto dieses jugendhaften, schwungvollen, experimentierfreudigen Ehepaars, das gleich dessen antreibende Motivation verrät, könnte in dieser einfachen Formulierung liegen: "Weil der Wein unsere Lebensqualität mitgestaltet". Ein anderes Grundprinzip dieser aus dem Nichts an die Spitze gelangten Weinwerkstatt lautet: "Wenn die Technik bei der Weinherstellung nicht die Überhand gewinnt, entsteht zwischen Mensch und Wein ein harmonisches, inniges Verhältnis." Das Weingut Bott schafft seine Weine im Sinne dieser Philosophie. - Kein Wunder also, dass sie unter den Liebhabern des handwerklichen Weins immer populärer werden.

      Weine von Judit Bott →